Vivit Set Erfahrungsbericht Pflanzenbericht Greenwall

Famile H.

aus Zürich

Die Vivit - Pflanzenwand

.

.

.

Familie H. aus Zürich

Familie H. wohnt mit 2 Kindern in Zürich  und hat sich in Ihrem Einfamilienhaus den Traum vom eigenen vertikalen Garten geschaffen.

Daten zur Pflanzenwand

Pflanzenwand Modell:  Vivit Plug & Plant von Gomes Design AG

Grösse: 1,6m2

Standort: Esszimmer ca.18 m2 mit ca.6 m2 Fensterfläche

Beleuchtung: 2x 20w LED 5000K insgesamt ca.4000lm

Pflanzen (Auswahl):

  • Vanille Orchidee
  • Ficus pumila
  • Mühlenbekia
  • Soleirolia soleiolii
  • Papyrus
  • Chlorophytum amaniense
  • Asplenium scolopendrium
  • Avocado
  • Philodendron scandens

.

….Mai 2017

.

Familie H. hat ihre Vivit Pflanzenwand im Esszimmer montiert. Hier ein Erfahrungsbericht dazu. Eine grosse Fensterfront erhellt den Raum und leitet den Blick in den Garten der gepflegt und im herbstlichen Farben zum Verweilen einlädt. Obwohl der Raum Dank der Fensterfront sehr hell ist, verzichtet die Familie H. nicht auf künstliches Licht. Vor allem im Herbst und Winter haben es tropische und mediterrane Pflanzen schwer mit unseren kurzen Tagen und brauchen Unterstützung. Damit eine Pflanzenwand gut gedeiht, empfehle ich immer eine zusätzliche Beleuchtung.

Die Wand  hat die Familie gemeinsam bepflanzt und jeder konnte sich bei der Pflanzenwahl miteinbringen. Als Blickfang wurden weisse Orchideen in die Wand gepflanzt.

Einige Eindrücke

Die Pflanzenwand während der ersten Bepflanzung

Nahaufnahme Pflanzen

Nahaufnahme Pflanzen

Orchideen als Blickfang

Fazit:

Das Bepflanzen hat der ganzen Familie H. viel Spass gemacht und sie haben sich eine ganz kreative und vielseitige Pflanzenwand geschaffen. Zwischen den Pflanzen wurde genügend Platz gelassen damit sie gedeihen können.

Um der Pflanzenwand das gewisse Etwas zu verleihen, empfehle ich einen Blickfang. Eine spezielle Pflanze die mit ihrer Grösse, Form oder Farbe aus der Bepflanzung heraussticht. Am besten setzt man 2-3 solche Pflanzen in die Wand. Bei Familie H. wurden 2 Orchideen als Blickfang in die Wand gepflanzt.

.

….November 2017

.

Nach einem halben Jahr hat sich Familie H. kreativ an der Pflanzenwand ausgelassen. So wurden zum Beispiel eine Vanille Orchidee gepflanzt ebenso wie Rosmarin, Papyrus und sogar eine Banane.

Leider haben die Orchideen, die anfangs gepflanzt wurden die Blüten verloren, aber dafür wächst und gedeiht der Rest hervorragend.

Es ist schön zu sehen wie sich die Pflanzenwand im Zuge der Zeit verändert und immer neue Ideen weckt.

Es lohnt sich immer etwas neues Auszuprobieren.

Einige Eindrücke

Soleirolia soleirolii und Philodendron scandens

Ficus pumila wächst an die Wand

Nahaufnahme der Pflanzen

Vanille Orchidee

Ein Halm wächst hoch hinaus…

… und blüht lebensfroh.

Sogar Rosmarin versteckt sich in der Wand

Fazit:

Den kreativen Ideen sind im Vivitsystem keine Grenzen gesetzt. Man kann alles versuchen und beobachten wie sich neue Pflanzen in das bestehende Ökosystem der Pflanzenwand einleben. Einige Pflanzen sind auch richtig frech und wachsen dahin wo sie Lust haben. Wem das nicht gefällt kann die Pflanzen ganz einfach zurückschneiden, aber zu beobachten wie die Pflanzen den Raum erkunden ist einfach unbezahlbar.

.

….März 2018

.

Vivit Set im März

Die ganze Pflanzenwand

Der Winter ist überstanden und der Frühling kehrt zurück. Die Vivit Pflanzenwand von Familie H. hat sich in der Zwischenzeit gut entwickelt und den Pflanzen geht es hervorragend. Es fällt auf das die Gräser mehr in die Höhe gewachsen sind und auch buschiger scheinen. Der Ficus pumila schlängelt sich weiter über die Zimmerwand und hat schon einen beträchtlichen Weg zurück  gelegt. Die Familie verfolgt mittlerweile jeden Tag gespannt die Reise des kleinen Ficus.

In Mitten der Begrünung entdecke ich einen Avocado Samen der in das Vivit gepflanzt wurde. Eine ausgezeichnete Idee.  Da bin ich sehr gespannt wie sich die Avocado und die ganze Wand noch entwickelt.

Einige Eindrücke

Ficus pumila wächst an die Wand

Nahaufnahme der Pflanzen

Eine Banane mitten in der Pflanzenwand

Die Avocado noch als Samen in der Pflanzenwand

Fazit:

Die Pflanzenwand gedeiht prächtig und inspiriert zu immer neuen ausgefallenen Ideen. Nun wurde auch eine Avocado gepflanzt, die Idee des kleinen Sohnes der Familie. Jetzt sind wir alle gespannt wie sie wächst.

„Probieren geht über studieren“ nach diesem Motto bepflanze auch ich meine eigenen Pflanzenwände. Die vertikale Lage der Pflanzen, die Dichte der Begrünung und die Gegebenheiten (Licht, Heizung,Temperatur etc.) setzen oft alles ausser Kraft was wir über die Pflanzen zu wissen glauben. So habe ich es auch schon geschafft auf 1000 m.ü.M eine Tropenpflanze draussen in der Pflanzenwand zu überwintern. Man sollte es sich nicht nehmen lassen, sich von den Pflanzen überraschen zu lassen.

.

….Juli 2018

.

Diesen Monat hat die Pflanzenwand einige Überraschungen parat. Die Orchideen haben wieder begonnen zu blühen und die Avocado hat einen Trieb  bekommen, der nun seinen Platzt in der Pflanzenwand sucht.

Ausserdem war Friesier- Tag und die Familie H. hat die Wand nach  über einem Jahr zurückgeschnitten.

Einige Eindrücke

Die Avocado treibt aus

Der kleine Trieb der Avocado mit Blättern

Die Orchideen blühen wieder

Fazit:

Es kann lange dauern bis sich eine Pflanze an die neue Gegebenheit eines vertikalen Gartens gewöhnt. Das hat man an den Orchideen gut gesehen. Erst nach über einem Jahr in der Pflanzenwand haben sie wieder Blüten.

Die Avocado zeigt, dass es sich lohnen kann, einfach mal etwas auszuprobieren. Egal wie verrückt es ist.

.

….Januar 2019

.

Die ganze Vivit „Plug and Plant“ Pflanzenwand

Ich habe wieder ein paar Bilder der Vivit – Pflanzenwand von Familie H.erhalten. Die Wand sieht gut und gepflegt aus. Sie gedeiht und erfreut seine Besitzer schon fast 2 Jahre.

Der vertikale Garten sieht atemberaubend aus zusammen mit den anderen Pflanzen im Raum